Farin Urlaub: "Berliner Schule"

"YOU’RE ENTERING A WORLD OF PAIN!"
(Walter Sobchak, "The Big Lebowski")


Eine Warnung vorab: Dies ist kein neuer Tonträger von Farin Urlaub, und schon gar nicht von Die Ärzte. Es handelt sich größtenteils um eine Sammlung von Ausschuss: abgelehnte Lieder, deren Texte zu schlecht waren; Songs mit langweiliger (oder offensichtlich geklauter) Musik, Lieder, die niemand hören wollte. Außerdem habe ich jedes dieser Lieder allein zuhause aufgenommen, als Vorlage für spätere, "richtige" Aufnahmen im Studio. Mit anderen Worten: Es sind schlechte Lieder, die zudem noch lausig klingen!

Warum wir sie trotzdem veröffentlichen? Weil die Lieder Geschichten erzählen, Hintergründe erklären; und weil man anhand der abgelehnten Lieder ganz gut nachvollziehen kann, wie wir als Band so ticken. Natürlich ist diese Sammlung nur interessant für Menschen, die sich wirklich sehr für Die Ärzte begeistern und leidensfähig genug sind, über die fehlende Produktion hinwegzuhören. Denn zwischen dem Schrott sind ein paar kleine Perlen versteckt; ein origineller Reim hier, eine schöne Melodie dort, und manchmal (zugegeben: eher selten) sogar ein ganz anständiges Lied. Natürlich habe ich eine Vorauswahl getroffen; sonst wäre es ein unhörbarer Riesenhaufen Musik geworden.
Und nachdem ich jahrelang immer wieder mit meinem Überschuss an Kreativität geprahlt habe, ist es mal an der Zeit, die Hosen runter zu lassen (keine Angst, nur im übertragenen Sinne) und zu zeigen, womit ich mir so die Tage, Wochen, Monate und Jahre vertrieben habe.

Die Lieder sind in der Reihenfolge ihrer Aufnahmen zu hören; das älteste Lied (und das einzige ohne Text) ist von 1984, das neueste aus dem Jahr 2013. Viel, naja, Vergnügen ...?

fu

"Berliner Schule" erscheint am 13. Oktober 2017 auf CD, Vinyl und als Download und ist ab heute vorbestellbar – hier gibt es einige Ausschnitte zu hören; als Warnung, sozusagen. Achtung! Bitte erst hören, dann kaufen – oder kopfschüttelnd murmeln: "Na, der traut sich was, der Herr Urlaub ...!"

Trackliste

01. Turmstraße (Instrumental) (1984)
02. Schatten (1985)
03. A.U.S.T.R.A.L.I.E.N. (1986)
04. Christine (1986)
05. Ich bin ein... (1986)
Ein Lied über den Werwolf,
ohne ihn beim Namen zu nennen. Ich gebe zu:
Im Vergleich zum textlich
thematisch ähnlichen "Dein Vampyr"
von Bela ist mein Lied ein
eher lauer, normaler Rocksong. Einzig die
überraschende Wendung mit den
Knochen ist, naja, ein winziges
bisschen
böse. Hu
uh! ...

06. Bernd hat es gemacht (1986)
07. Abzweig Leipzig (1987)
08. Was wir sind (1987)
09. Uncool (1993)
10. Kaum mehr als ein Traum (1993)
11. Ich bin allein (1994)
12. Mein Mädchen (1994 oder 1995)
"Mein Mädchen" entstand eindeutig
unter dem Einfluss von WITTEs 25
STUNDEN AM TAG. Eine sentimental-naive
Teenie-Love-Story, die zudem ein
bisschen an ganz frühe
Ärzte-Songs erinnert.
(Zumindest mich, aber was
weiß ich schon?)
(Rod lachte sich kaputt über
das dämliche "
Nänänänänä
nänä- ...

13. Bitte lass mich schlafen (1994)
14. 1000 Jahre tot (1997)
15. Intro (2000)
Fucking Hell (2000)
Hahaha, was für eine
Präpotenz-Hymne! Musikalisch
definitiv inspiriert durch
FILTER, einer breitbeinigen Band aus den USA, die ich
zu der Zeit hörte; der Text entstand
nach einer unterhaltsamen Nacht im U4, meiner
ewigen Lieblingsdiskothek in Wien (
zumindest bis vor e
twa
fün
fzehn J
a- ...

17. Bestimmt! (2000)
18. Luzifer (2000)
Bist du dabei? (ca. 2001)
"Bist du dabei" war der Versuch, mal ein
Lied für eine
andere Band zu schreiben.
Es blieb bei dem
Versuch – das Stück gefiel ihnen nicht
und landete in der Schublade. Für Die Ärzte (oder
das "Racing Team") fand ich den Text
dann doch zu unschuldig und
harmlos; immerhin
ist die
Mus
ik- ...

20. Ein guter Tag (2003)
21. Ich will dich nicht mehr (2004?)
22. Date Avec Moi (2007)
23. The Power of Blöd (2007)
Bei diesem Demo war
mir
von vornherein
klar, dass es abgelehnt werden würde – was mich nicht davon abhielt, mit Gusto zu Schubiduen,
dass es nur so seine Bewandtnis hatte.
Heimlich glaube ich auch immer noch, dass
das Lied ein Hit werden
könnte, wenn
nur jemand schmerzfrei
genug w
ä
r- ...

24. Bier in mir (2007)
25. Hier sind Die Ärzte (2007)
26. Warum auch immer (2008)
27. Lieblingslied (2008)
28. Antimattergun (2013)