Bekundet Liebe & Verehrung für Farin Urlaub und das Farin Urlaub Racing Team!
Und lest über die Liebe und Verehrung der anderen für Farin Urlaub und das Farin Urlaub Racing Team!
Bitte beachtet auch die Regeln für dieses Gästebuch.

Neueste 15 Seiten: [<] [Formular | 1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [>] | [Alle Seiten (2990)]

Farin ohne Klampfe und doch :

Immer das Gleiche ,

Sold out in seconds



Dank der neuartigen Erfindungen Kassentenrecorder und Radio wird es hoffentlich eine zeitversetzte Teilhabemöglichkeit geben, oder ?

Es wäre wieder etwas worauf man sich freuen könnte !

Allen viel Freude !!!

( Kann man Fragen irgendwo hinschicken ? )
05.03.2020, 05:28 | B. (Streets of, Wandsbek)

(FR)ESSEN!
Ick freu mir so!
04.03.2020, 22:29 | Leila (Berlin, Schule)

Ahhhhh.....Du hast meinen Sommer gerettet :-D So ist die Wartezeit bis November/Dezember nicht ganz so lang. Wir sehen uns in Essen mit dem kleinen (großen) Jan.....ick freu mich.....in diesem Sinne mal wieder nach langer Zeit eine menge L(iebe) & V(erehrung) für den großen, hübschen, blonden, sexy Meister der Musik.....
04.03.2020, 22:24 | Melli (Schortens, Wo nun die Vorfreude steigt)

Du hast uns nicht vergessen!!!

Wir sehen uns in Essen!!!

Ganz viel L & V (Was sind schon 956 km??)
04.03.2020, 21:24 | Eine Verehrerin (Österreich)

Ich kann es nicht fassen, so schnell alles ausverkauft?!?!?! 😭😭😭 ich wäre auch bereit gewesen aus London anzureisen 😭😭😭 hochverlegen? Bitte 😢
04.03.2020, 20:54 | Silke (London, Schule)

Hmh....Essen also....klingt durchaus interessant!

Aaaaaaber zu weit weg.
Und dann gibts wohl auch keine Musik?
Für das bezaubernde Lächeln würde es sich natürlich auch lohnen!!!
Ich überleg mal;)
04.03.2020, 19:57 | Jasmino (Berlin, Schule)

Podcast, ich fasse zusammen: muhahaha.
:D
04.03.2020, 19:50 | Hackibär (Berlin nicht sondern Hamburg, Wurst)

Ach, Fu...

die Definition von Glück?

Wärme, Neuanfänge, Umbrüche, neue und alte Freunde, Vorfreude, neue Schuhe, neue Halstücher, Vorfreude, Fangirl-Momente, für die man offenbar nie zu alt wird, Gleichgesinnte, gutes Wlan, fleißige Handwerker, Zusammenhalt...und ach ja, Vorfreude natürlich, und davon mehr als genug.

Danke für die einmaligen Momente, die Inspiration, deine Texte, dafür, dass du es schaffst, Menschen zusammen zu bringen, die offensichtlich zusammen gehören, danke für einmalige Gelegenheiten, für heisere Stimmbänder und taube Ohren und für dein Talent, immer dann auf meinem Radar aufzutauchen, wenn mein Leben gerade mal wieder völlig chaotisch ist.

Danke aber vor allem dafür, dass ich mich deinetwegen immer und immer wieder über mich selbst wundern muss.

Irritierte, aber glückliche und vor allem vorfreudige Grüße, Liebe, Verehrung, Reis, Sushi, Minztee, das ganz große Vermissen und...du weißt schon.

Vorfreude. Massig davon.
04.03.2020, 18:27 | Für immer und dich... (Fünfte oder sechste Reihe..., ♡)

Der Coronavirus war anscheinend nicht beteiligt. Bei längerer Abstinenz des Gastgebers entwickelt sich wahrscheinlich der FU- Virus, der diese Symptome auslösen kann.
Keine roten Zeilen aber Neuigkeiten vom Wirt.
L&V 😊
04.03.2020, 17:53 | AnDrea (Berlin)

Hi Farin,
mir scheint als würde einer Deiner Fans (?) massiv am Coronavirus leiden. Neues Symptom: Schwachsinn im Gästebuch schreiben...unfassbar
03.03.2020, 16:09 | T. (Berlin, Schule)

Farin, ich will dich ficken,
und das schon seit vielen vielen Jahr´n,
ich will dich ficken,
am liebsten Zwillinge mit dir hab´n,
ich will dich ficken,
komm schon Farin, das wäre wirklich nett,
ich hätt dich gern in meinem Bett, ohohoh,
ich hätt dich gern in meinem Bett!
03.03.2020, 14:17 | Schont Pferde, reitet Männer () (Ein bisschen Spass muss sein (R.B ihhh), ;))))))

Es ist nicht wie im Film,
da stirbt der Held zum Schluss,
damit man nicht zu lange,
ohne ihn auskommen muss.

Es ist nicht wie im Film,
man kann nicht einfach gehen,
man kann auch nicht zurückspulen,
um das Ende nicht zu sehen.

Eine Kerze, ein Bild mit einer schwarzen Schleife und 3 Menschen. 3 Menschen die Abschied nehmen und versuchen zu verstehen, was am Freitag passiert ist.
Auch wenn ich so sehr gezittert habe, dass ich die Saiten nichtmehr gefunden habe und ich krampfhaft auf mein Griffbrett gestart habe um die Anderen nicht weinen zu sehen, war es doch schön. Danke das ich mir deine Worte leihen konnte, als ich keine eigenen finden konnte.
02.03.2020, 22:41 | nicht so wichtig (irgendwo in DE)

Bist du jetzt in Melbourne oder bist du in Berlin?

Bist du in Kyoto oder bist du doch in Wien?

Siehst du grad den Amazonas oder siehst du jetzt die Spree?

Stehst du jetzt am Tsomgo oder doch am Victoriasee?

Es ist egal wo du bist, Hauptsache ist du bist glücklich.

Es ist egal wo du bist, Hauptsache ist du vergisst uns nicht.

Und falls dir doch mal langweilig ist, dann könntest du ja mal wieder ein paar rote Zeilen ins Gästebuch schreiben!


Ganz viel L & V 💛 Ich hoffe dir geht’s gut!
02.03.2020, 17:21 | Eine Verehrerin (Österreich)

***FARIN U, WO BIST DUUU??? ***
02.03.2020, 12:30 | Oryza sativa (ouagadougou, wo die sonne gerade nicht scheint)

Es ist so langweilig, so stink-langweilig, sterbenslangweilig
Ohne dich, ohne dich ist‘s hier langweilig
Schreibt doch bitte endlich etwas rein, ohne dich können wir hier
nicht sein
Wo auch immer du jetzt bist
Es ist wahr
Es ist so 💩 langweilig
O H N E D I C H
28.02.2020, 11:35 | Mara (Berlin)

@Thomas
Hey,
erstmal alles gute zur Verlobung und ich wünsch euch eine tolle Hochzeit.
Ja FU ließt ab und zu im Gästebuch. Manchmal bezieht er sich auch in seinen Beiträgen (die roten) auf andere Beiträge. Und manchmal (aber nur manchmal *sing*) kommentiert er Beiträge auch direkt. Hat er aber soweit ich weiß seit über einem Jahr nichtmehr gemacht.
Ich glaub aber, dass es mit deiner Anfrage schwierig wird. Ich denke sowas wird er oft gefragt und ich kann mir vorstellen, dass es nicht unbedingt Spaß macht der Tanzbär für die Fans zu sein.
Ich wünsch dir aber viel Glück und wer weiß, vielleicht ließt er deinen Eintrag ja im passenden Moment. Ich würde mich für dich und deine Freundin freuen.
LG
28.02.2020, 02:39 | Ronja (in der Nähe vom bösen, FFM)

Danke.
27.02.2020, 21:05 | WIR

Wusstest du eigentlich, dass sich mit deiner Musik wunderbar kleine Schreihälse beruhigen lassen? Wir hören gerade am Ende der Sonne. Bei Sonne hörte das Geschrei auf und seitdem wird aufmerksam gelauscht... :-)


Lieben Gruß aus dem verschneiten Taunus!
27.02.2020, 17:27 | u.i.v. (Mein Herz ist voll, doch jemand fehlt...)

@Mo Danke! Das ist wirklich lieb von Dir! Ich werde mein bestes tun 😊 Auch wenn wir hier keine Antworten auf unsere Fragen bekommen ist es schön zu wissen dass man nicht alleine ist mit seinen Ängsten.
Alles Liebe für dich!
Und wenn es mal wieder schlimm ist und man dieses komische Weltschmerz Gefühl hat, dann gibt’s ja noch die schöne Musik und die wundervollen Texte des Herrn Urlaub. Da kann man auch viel Trost finden. Und wenn man ganz genau hinhört auch oft eine Antwort!
27.02.2020, 16:30 | Eine von ganz ganz vielen

Gästebuch ich ruf es auf
stehen keine roten Zeilen darauf.
Oh, Zeremonienmeister gegönnt sei dir eine schöpferische Atempause
trinke ich in der Zwischenzeit eben ne Brause, bleibe geduldig und voller Freude, sowie auch die anderen Leute.
Alles kommt zu seiner Zeit auch, wenn es noch soweit..

Meine Ehrerbietung an den besten Musiker der Welt...auch wenn er es für vermessen hält...
26.02.2020, 23:51 | Lava (Berlin, Schule)

Hallo Farin!
Liest Herr Urlaub dieses Gästebuch eigentlich?
Egal irgendwer wird es schon lesen und hoffentlich meine Frage weiter tragen zum Herrn FU
Ich hätte eine Bitte meine Freundin Maureen ist ein Riesen Farin Fan so wie ich natürlich!!!! Da wir in diesem Jahr heiraten wäre es spitzen mäßig wenn du meiner Verlobten einen kleinen persönlichen Glückwunsch via Video Botschaft zukommen kommen lassen könntest also mir schicken und ich zeig ihn ihr dann bei der Hochzeit und bin dann der ÜberHeroSuperEhemann weil sie die besten Glückwünsche vom besten Musiker der besten Band der Welt bekommen hat!!!!
In größter Ehrfurcht einer deiner größten Fans!
Liebe Grüße Thomas
25.02.2020, 20:00 | Thomas (Graz)

Bei “Unscharf” würde ich jetzt an ein Model denken, das er auf einem Plakat/Foto gesehen hat bzw. beim Foto Shoot oder Laufsteg posiert - in der Perspektive durch die Linse der Kamera gesehen wird...Eine Frau die er auf Reisen fotografiert hat?
Oder es ist ein Mix aus Frau und Dingen (Kamera)... Das Schreiben von Songs oder Texten hat ja oft nicht nur eine konkrete Quelle oder Inspiration - Grenzen verschwimmen und werden ”unscharf” und nichts ist konkret, wenn’s ums Kreative geht


Hallo Farin,

Ich hoffe dir gehts gut und bist glücklich!
Lass uns doch gelegentlich mal ein paar liebe Grüße im Gästebuch da :)

Von mir L&V
24.02.2020, 12:03 | FUrious DÄvot (Neva da da da, Schule)

@eine von ganz ganz vielen.
Ich bin ja erst 13 und meine Mama hat mir schon sehr früh beigebracht, meine Hände sind da um etwas kreatives zu machen, mein Besteck zu halten oder und gewissen Situationen damit wild zu gestikulieren 😅 aber niemals um Menschen zu verletzen.
Meinen Mund habe ich um zu Mit meinen Mitmenschen zu sprechen und all meine Gefühle auszudrücken. Daran habe ich mich immer gehalten. Und sie hat mir auch von Anfang an gesagt, dass es sein kann das mich andere Menschen ausgrenzen oder anders behandeln weil ich ein wenig dunkler bin als andere aber ich sollte niemals über Menschen urteilen ohne sie persönlich getroffen zu haben und ich soll immer zu den schwächeren halten. Ich bin froh, dass sie mir all das beigebracht hat und ich bin sicher das schaffst du auch. ☺️
22.02.2020, 21:31 | Mo (Irgendwo im Nirgendwo, Schule)

Irgendwann wird mir mein Sohn genau diese Fragen stellen @Mo Ich werde sie ihm nicht beantworten können. Ich weiß es nicht... Ich weiß nicht wie ich ihm erklären soll, das so etwas wirklich passiert, dass Menschen anderen Menschen schlimme Dinge antun, nur weil sie vielleicht eine andere Hautfarbe haben oder eine andere Religion. Ich hab auch Angst. Angst wo das alles hinführt, in was für eine Welt habe ich mein Kind da hineingeboren?
Aber dann denke ich mir: Eigentlich ist mein Sohn die Hoffnung die mir bleibt! Ich lebe ihm vor, dass alle Menschen gleich sind, dass man Menschen respektieren muss, dass man seine Meinung vertreten soll und ich bemühe mich ihm vorzuleben, dass man immer positiv in die Zukunft blicken soll! Denn wir sind viele und wir dürfen uns nicht kleinkriegen lassen von der Dummheit dieser hasserfüllten Menschen!
22.02.2020, 11:24 | Eine von ganz ganz vielen

Lieber Farin, Liebe Community,
Ich verstehe diese Welt einfach nicht. Warum passieren immer wieder so schlimme Dinge. Warum bringen Menschen andere Menschen um?
Warum werden Mitmenschen als Ausländer bezeichnet?
Ist es nicht egal wo jemand herkommt, welche Hautfarbe jemand hat oder welchen Glauben man hat?
Würden wir nicht auch in ein anderes Land gehen wenn wir von Krieg, Armut und Gewalt geprägt wären?
Warum gibt es so viel Hass?
Mir macht das alles sehr große Angst.
Angst in einer Welt mit Hass, Gewalt und Dummheit zu leben.
Dummheit ist die Wurzel allen Übels.

Habt ein schönes Wochenende mit viel Liebe und Frieden allen Mitmenschen. Euer Mo
21.02.2020, 19:40 | Mo (Irgendwo im Nirgendwo, Schule)

Ja, "Am Ende der Sonne" ist echt ein super Album. Depressiv, aber auch optimistisch und ich finde, am Ende überwiegt das Positive, was mir grade ganz gut tut...

Aber ich habe eben (zum ersten Mal :-O ) "Rest der Welt entdeckt" - seitdem läuft es in Dauerschleife... So ein schönes Lied :-) Das würde ich im Moment auch gerne erleben...
20.02.2020, 23:19 | Egal (Berlin, Schule)

Ich glaube nicht, dass es Lara ist. Die ist eigentlich ziemlich gesprächig. Und es gibt auch wirklich keinen Grund sie nicht anzusprechen.
Dachte eher es wäre eine Mitarbeiterin der DB. Die sind häufig unscharf, lassen so gut wie nie mit sich reden und können das Wort Sand wahrscheinlich nicht mal buchstabieren.
Außerdem ist Farin vielleicht kurzsichtig? Ich bin es definitiv und für mich ist absolut alles und jeder unscharf ab 2+ Meter Distanz.
20.02.2020, 22:50 | Ich buchsta-B-I-E-re, Alter, so geht DAS!

Hi Zahnärztinnenmann,

ich bade gerade meine Ohren in Deinen Songs...

und wenn einem soviel Gutes wiederfährt ist das eine Huldigung im Gästebuch Buch wert !
20.02.2020, 22:39 | B (M, ovie)

Aus aktuellem Anlass:

Aktion Arschloch - ihr wisst ja, was zu tun ist ;)

Und danke noch mal für dieses Lied, was leider so aktuell ist wie lange nicht...

#Hanau #fuckafd #keinmillimeternachrechts

♡♡♡♡♡
20.02.2020, 16:27 | M. (Ruhrpott, Wohnzimmer)

Hey Farin, ich weiß nicht, ob es stimmt das du Tenacious D Fan bist aber ich hab die am Montag in Berlin gesehen, was für eine begnadete Show, man fragt sich einfach wo Jack Black diese ganze Energie hernimmt, ein Wahnsinns Kerl :D Da hab ich mir so gedacht, wie cool wäre das eigentlich wenn ihr die als Band für eine eurer Shows einlädt, glaube das wäre auch Backstage auf jeden Fall sehr unterhaltsam. Ich freue mich schon sehr auf November
20.02.2020, 16:23 | Chris (Berlin, Schule)

Am Ende der Sonne - für mich das beste Album überhaupt! Selbst nach Jahren kann ich es jeden Tag hören, ohne dass es mir auf den Sack geht. Hut ab! "Sonne" wird wahrscheinlich immer mein Lieblingssong bleiben. Sollen die Leute mich ruhig schräg anschauen, wenn ich im vollen Bus den Refrain laut singe! Kann ja mal passieren, dass man alles um sich herum vergisst bei der tollen Musik! :-)

Liebe Grüße aus DD.
20.02.2020, 12:29 | Peter (Dresden)

Lieber jumv aka fu(lminant)

brodelt's in der Rockmonsterschmiede bzw. ist noch Saft in der Zitrone? :D

liebe Grüße aus fremden Gewässern
19.02.2020, 22:46 | frau_fra (Berlin, under the cherry moon)

@ Mo
und
@A. :

Seid nicht verzagt, ihr seid nicht alleine - mir gehts z.B. momentan auch bescheiden. Ist zwar „nur“ Liebeskummer, aber der tut auch weh. Aber: Wir packen das schon.. Letztlich „wollen wir alle nur dasselbe“.

Haltet die Ohren steif!

Und danke FU, „Am Ende der Sonne“ hilft mir momentan ziemlich!
19.02.2020, 22:13 | Egal (Berlin, Schule)

Lieber FU,
Ich bin dir jeden Tag dankbar für alles, was du so publiziert hast. An manchen Tagen noch etwas mehr und heute ganz besonders.

Nur das Beste für dich,
Liebe und Verehrung und Dankbarkeit
19.02.2020, 18:48 | Sasha (Berlin, Schule)

In einem Radio-Interview (war Energy oder Star FM) hat er ganz klar gesagt „es handelt sich um eine echte Frau“, was bedeuten würde, dass es sie wirklich gibt. Kann man auf YouTube nachschauen.
18.02.2020, 21:00 | FURTFAN (Berlin, Was sonst)

Hey Farin! Musste heute an dich denken - Hab einen schönen Tag.
17.02.2020, 15:14 | Melly (Berlin, Schule)

Oh, Diskussionen über Songtexte! Wie großartig! Meine Interpretation von "Unscharf" war auch immer, dass es sich um eine Frau handelt, die sehr introvertiert ist. Deshalb kann das lyrische Ich ihre Persönlichkeit nicht greifen und versteht nicht, was in ihr vorgeht. Wobei hier und da immer mal wieder eine Zeile kommt, die einen nachdenklich macht, ob das wirklich so "richtig" interpretiert ist, was ich sehr spannend finde.
17.02.2020, 14:50 | Meliciraptor (am Rhein)

Wenn er das überhaupt selber weiß....
16.02.2020, 22:40 | Ronja (Hier, again)

Achso, Lara Croft. Ich hatte das „keine Fußspuren im Sand“ eher symbolisch gesehen. In dem Sinne, dass sie keinen bleibenden Eindruck hinterlässt, weil sie so unwirklich und zart ist. Das sie reden habe ich aus „ob sie wohl ein bisschen an mir hängt“ abgeleitet. Das würde ich ja nicht von jemandem erwarten mit dem ich nie rede. Aber vielleicht ist es nur Alltagsblabla, wie man es mit Kollegen hat und kein persönliches Gespräch. Das schöne ist ja, das wir uns weiter die Köpfe zerbrechen können - wissen wird es nur fu :)
16.02.2020, 22:35 | Katja (Im hohen, Norden)

Den Gedanken Herrn U. beim sinnlosen verbummeln von Zeit erwischen zu können finde ich einfach verlockend.... aber selbst wenn er nicht zockt, kann es doch die Frage sein, was so in einem vorgeht wenn man zockt, die das Lied erzeugt hat. Ich glaube (und hoffe) dass er nicht jedes Lied aus seinen Schuhen raus schreibt.
Und weil ich mich früher selber immer gefragt hab, warum sie keine Spuren im Sand macht, ist das ganz eindeutig Lara. Basta! ;o)
16.02.2020, 19:09 | Margrat (Überall, zu Hause)

Ja die Lara Croft-Theorie kenn ich auch, aber hatte Farin nicht mal in einem Interview zu dem Video zu Männer sind Schweine gesagt, dass er nicht zockt und das eher ein Ding von Rod und Bela ist? Deshalb fand ich das immer unwahrscheinlich.
Es wäre aber zum Text durchaus passend... mhh. Ich bin nicht überzeugt.
16.02.2020, 18:05 | Ronja (wieder, Hier)

Hey Ozean!
Wenn ich manchmal auch den Holzweg liebe. Ich finde es großartig, dass Du zielorientiert bist und weißt, was Du willst.

LG von meinen Heidelbeeren und mir

P.S. Esse ich zurzeit einfach am liebsten. Wenn ich könnte, würde ich die natürlich teilen. Wirklich!
16.02.2020, 17:20 | dü dü dü dü dü dü.. (dä, Tipp: You O2 Me)

Also ich finde die Lara Croft-Theorie zum Thema unscharf immer noch am plausibelsten.. die wurde irgendwann mal in einem Interview geäußert und weder dementiert noch bestätigt. Aber wer sich das Lied nochmal im Gedanken an stundenlanges Tomb Raider spielen anhört, der kann glaub ich nicht anders als zu sagen "Jo... passt"
16.02.2020, 10:38 | Margrat (Irgendwo, zu Hause)

Also, ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich bei "unscharf " um eine Gummipuppe handelt.
15.02.2020, 23:26 | Logisch (Berlin, Schule)

Mit unseren Meinungen liegen wir nah beieinander. Meine Theorie: Ich denke derjenige beobachtet sie schon viele Jahre und er würde sie gerne ansprechen, doch er begreift sie nicht. Sie wirkt unnahbar, kontrolliert und lebt scheinbar in ihrer eigenen Welt. Wie eine Marionette bewegt sie sich an Bändern. Vielleicht hat er Fotos von ihr gemacht und sie ist immer unscharf zu erkennen. Er trägt den großen Wunsch möchte gerne seinen Blick schärfen und das ihm an ihr Verborgene erschließen. In ihm kommen immer wieder Zweifel und die Unsicherheit auf, ob er die Wahrheit ihres Dasein erfassen kann und möchte. ???🤔
15.02.2020, 20:32 | Lara (Berlin)

Hey Katja, da haben wir ja grundsätzlich einen ähnlichen Ansatz.
Die Stelle "das was ich am allermeisten will, WErde ich von ihr nicht bekommen" find ich auch besonders spannend an der stelle und ich finde deine beiden Ansätze schließen sich nicht gegenseitig aus. Es könnte beides zusammen sein. Um die Person gegenüber lieben zu können muss man überhaupt erstmal an die Person herankommen. Wenn sie versucht angepasst und unauffällig zu sein, wird sie immer versuchen ihrem Gegenüber, so zu begegnen, wie sie denkt, dass er will das sie sein soll. Ein Konflikt aus dem du niemals rauskommst, denn die Aufforderung: 'Sei du selbst' ist in dem Fall genauso paradox wie: 'Sei spontan'.
Ob sie jemals wirklich miteinander geredet haben weiß ich nicht. Sie begegnen sich auf jeden Fall regelmäßig, aber es wirkt nicht so als ob sie schon direkt miteinander geredet hätten, was die Sache noch ungreifbarer machen würde.
15.02.2020, 18:30 | Ronja (Immernoch, Hier)

Für mich geht es in „Unscharf“ auch um eine Frau. Es gibt Menschen, die sich durch ihre Prägung schwer tun sie selbst zu sein und wahnsinnig unsicher sind. „Verschwommen“ bedeutet für mich in dem Kontext auch, dass die Grenzen der Person für Außenstehende kaum zu fassen sind (eben auch die persönlichen Grenzen/Meinungen/Eigenschaften). Das der Schlaf sie nicht übermannt könnte heißen, dass die Person sehr kontrolliert ist und nicht locker lassen kann. Da bin ich also ganz deiner Meinung, Ronja. Ich habe mich noch gefragt was „ Das was ich am allermeisten will,
Werde ich von ihr nicht bekommen“ sein könnte. Meine Theorie ist eine gleichberechtigte/gleichwertige Liebe. Jemand, der nicht auffallen/anecken oder gar von anderen richtig wahrgenommen werden will, ist ja so überangepasst, dass er in einer Beziehung abhängig vom anderen ist. Oder es geht darum, dass sie sich dem lyrischen Ich überhaupt öffnet. Aber offenbar haben sie ja schon miteinander geredet und sehen sich mehr oder weniger regelmäßig, wenn er von „nach all der Zeit“ und „wenn ich mich mal trau“ spricht. Was meint ihr?
15.02.2020, 09:31 | Katja (Im hohen, Norden)

Was haltet ihr von der Idee, dass es sich bei dem Lied "Unscharf", um die " Erinnerung" handelt.

Ich meine dies irgendwo gelesen zu haben.

Wünsche allen eine gute Zeit!
15.02.2020, 01:10 | Die Mutti, die nicht schlafen kann (Mühlenberg)

Die Tatsache, dass sie nur unscharf an den Rändern ist impliziert ja, dass sie überall sonst durchaus scharf ist. Finde die Aussage also grundsätzlich nicht so schlimm.

Viel schlimmer finde ich, dass sie nicht redet, nur auf den Boden oder an die Wand guckt (zeugt jetzt nicht von einem gesunden Selbstbewusstsein) und sich wie an Bändern bewegt. Klingt nach absoluter Unterdrückung und Fremdkontrolle. Faszinierend, dass er sich trotzdem nicht traut sie anzusprechen.
Unscharf an den Rändern könnte der Versuch, dieser offenbar überhaupt nicht selbstbewussten Frau sein mit dem Hintergrund zu verschwimmen, nicht aufzufallen und ins Bild zu passen.
Also eine Frau die so stark versucht sich Rollenkonform zu verhalten und nicht aufzufallen, dass sie in der Masse mit dem Hintergrund verschwimmt.

Ist aber jetzt auch nur meine Überlegung zu dem Text. Finde es immer spannend da unterschiedliche Interpretationen zu hören.
15.02.2020, 00:48 | Ronja (Hier)

Ich weiß auch nicht ob das so eine gute Idee ist einer Frau zu sagen, dass man Sie für unscharf hält. Auch wenn es nur den Rand betrifft. Egal. Happy Valentine's Day lieber Farin!
14.02.2020, 17:30 | | http://www.mixcloud.com/electropol/love-2020/

@kimba @hi,
Vielen lieben Dank für die lieben Worte. Es ist wirklich schön, dass es noch Menschen gibt die einfach nur toll sind.
Es ist schön zu wissen, dass man letztendlich doch nicht ganz so allein ist wie es scheint.
13.02.2020, 13:14 | Mo (Irgendwo im Nirgendwo, Schule)

@Juli Farin hat schon mal gesagt, dass es sich um eine Frau handelt! Aber es dachten schon viele es geht um eine Kamera oder seine Gitarre :-)
13.02.2020, 07:43 | JWD

Hallo zusammen,

wer oder was steckt hinter dem Song „unscharf“? Statt eines Menschen könnte ich mir vorstellen, dass es sich um eine Kamera oder Ähnliches handelt. Klingt bekloppt, aber ihr werdet mir sicher auf die Sprünge helfen.

L&V
12.02.2020, 22:50 | juli

@Ronja Fabelhaft!!!!Diese Theorie teile ich zu 100 Prozent mit Dir!!! Danke, dass Du diese ausführlichen Worte hier niedergeschrieben hast. Ich hatte vor langer Zeit genau diese Idee aber konnte meine Gedanken nie so wirklich entwirren und ordnen. Dankeschön!!
12.02.2020, 22:23 | JWD

Lieber Mo

Wenn es Dir helfen sollte:
Hier bist Du nicht alleine!
Und glaube mir,
nicht nur im Alter von 13 Jahren, hat man solche "Phasen".

Wer versteht heute noch
die Menschheit..!? (Idisco)
Bleib Dir selbst treu!
Uns allen hilft die Musik
von FU in gewissen, unterschiedlichsten Lebenlagen.

Das ist echt Wahnsinn,
wie vielen Deine Musik,
Liebes kleines Genie, hilft!
Danke❤


Es wird sich alles finden was zusammen gehört. Bleib geduldig;-)

L(iebe) & V(vu wei) ;-)
12.02.2020, 19:10 | Kimba (Berlin, Schule)

Hey FU,
Als ich heute unterwegs Musik gehört habe, ist mir eine Interpretation zu „Immer dabei“ in den Kopf gekommen.
Was wenn sich in dem Fall das lyrische Ich und der Autor gar nicht unterscheiden, oder nur bedingt unterscheiden. Da kommt jetzt der Erziehungswissenschaftler durch, der sich mit Fragen von Subjektivität und Identität auseinandersetzt. Wir sind alle eingebunden in soziale Strukturen, durch die und in denen wir zu Subjekten werden. Ich will jetzt nicht zu tief in diese Materie gehen, wichtig dabei ist, dass Menschen nur durch die Anerkennung des sozialen Umfelds ein Bewusstsein ihrer Selbst entwickeln können, also die eigene Identität setzt Adressierung und Anerkennung/Missachtung durch das Umfeld voraus.
Die Beziehung zwischen Fan und Musiker ist dabei aber eine ganz spannende, da sie eine starke Asymmetrie darstellt. Während die Gruppe der Fans für den Musiker eine willenlose Masse darstellt, denen man in seiner Rolle als Diktator von der Bühne aus lustige Befehle geben kann, bauen Fans emotionale Bindungen zu ihren Idolen auf. An der Stelle wird es jedoch spannend, denn diese Bindung ist keine zwischenmenschliche Beziehung in einer sozialen Struktur, wie andere, da eine Interaktion stark eingeschränkt ist.
Der Fan hat nur, was das Idol preisgibt, was in deinem Fall auch noch verhältnismäßig wenig ist und vor allem hat der Fan keine tatsächliche Beziehung, denn eine Partei kennt die andere gar nicht.
So kommt es dazu, dass Fans sich aus den Informationen die sie haben, einen Gegenüber konstruieren, dessen Identität eine Mischung aus den preisgegebenen Eigenschaften des Idols und den eigenen Vorstellungen und Projektionen ist. Dabei sind die preisgegebenen Eigenschaften des Idols inszeniert, da die Person dahinter im besten Fall reflektiert, wie sie sich in der Öffentlichkeit darstellen will. Hinzu kommen die idealisierten Vorstellungen des Fans und schon hat man eine Gottheit im Kopf.
Nun sind wir aber alle Abhängig von Anerkennung und so steht auch der Fan in einer Abhängigkeit von der Anerkennung seines Idols. Da er mit diesem jedoch nicht in eine Interaktion treten kann, versucht er die Anerkennung der idealisierten Person in seinem Kopf zu bekommen und beginnt seine Entscheidungen im Leben, an den moralischen Ansprüchen der konstruierten Person in seinem Kopf zu Messen.
So kann diese konstruierte Person ein Begleiter im Leben werden, im Fall eines Musikers sogar noch stärker, da die Musik eine Ressource bei der Bewältigung von Krisen und Übergängen im Lebenslauf werden kann.
Das lyrische Ich wäre also der Farin Urlaub, welchen sich der Fan selbst konstruiert hat und der ihn durch sein Leben begleitet, also irgendwie doch nicht Du, aber er braucht zumindest dein Gesicht.
„Ich weiß das klingt jetzt schizophren […]“, aber solche Gedanken kommen mir während ich auf meine S-Bahn warte….

Und indem ich das hier im Gästebuch mitteile und dich persönlich anrede und der Meinung bin, dass würde dich 6 Jahre nach Veröffentlichung interessieren rede ich ja eigentlich auch nur mit meiner Konstruktion von FU in meinem Kopf. Irgendwie gruselig!
12.02.2020, 18:46 | Ronja (Frankfurt, also zumindest in der Nähe)

Lieber Farin U. ,
kann man eigentlich noch die Fast-Live-DVD ,,Lass es wie einen Unfall aussehen" herunterladen und wenn ja wie?
11.02.2020, 18:51 | Robby Rostju (Gotha, Schule)

Liebe A. (u.a.)
Du packst das schon!! Keep on singing!! Du bist doch "Nicht Allein"!! Die Musik verbindet und sie begleitet Dich dabei! Lg
11.02.2020, 16:11 | Nina (Sturm/Norden)

FU,

wenn schwimmen schlank macht, was machen Blauwale falsch?

Sind Eulen nachtaktiv?

Ob Haie wohl einsam sind?

Woher weiß man, dass es Zeit für einen Neuanfang ist?

Wann gibt es neue Musik?

Sind die Koffer wohlmöglich schon gepackt?

Wann ist endlich November?

Was passierte am Abend des vierten April?

Was wird am 13. März passieren?

Wollen wir nicht alle mehr oder weniger dasselbe?

Woran erkenne ich den perfekten Augenblick, damit ich ihn dann auch festhalten kann?

Brauche ich am Strand immer eine Sonnenbrille?

Warum liege ich gerade nicht mit einem eiskalten Getränk in meiner Hand am Strand?

Ist neu immer besser?

Du siehst, es sind die wirklich philosophischen Fragen, die mich heute umtreiben.

Liebe, Verehrung, vor allem aber das ganz große Vermissen, Vorfreude, Ungeduld.
11.02.2020, 12:13 | Haihappen (call me Flipper, Baby) (Oceans apart, Schule)

@ Mo
Hey, das klingt hart. Aber gib nicht auf, zeig denen, wer du bist.
Viel Glück!
PS: Bin auch 13 ;)
10.02.2020, 22:38 | Hi (Berlin, Steglitz)

Lieber Farin, ich in 13 Jahre alt. Und ich höre immer wieder das Lied „unscharf“ . Ich fühle mich sehr oft unscharf, ich habe immer was in den Händen, schaue zu Bogen oder an die Wand.
Ich fühle mich unsichtbar für meine Mitmenschen, unsichtbar in Der Welt in der wer lieben.
Eigentlich interessiert sich niemand für mich und irgendwie will niemand mit mir etwas zutun haben.
Manchmal frage ich mich, ob es etwas mit meiner Hautfarbe zutun hat oder das ich nicht einer dieser Jungs bin die sich auf dem Schulhof prügeln.
Ich wurde gut erzogen, habe Anstand und kann mich artikulieren.
Bin ich uncool, weil ich mich verständlich ausdrücken kann ohne ein „alter,digger oder ein yo man“?
Ich verstehe es irgendwie nicht, ich ächte dich auch Anschluss finden und Freunde haben.
Jeder Versuch den ich unternehme, wird knallhart von allen anderen abgeschmettert- dabei bin ich ein netter, hübscher und kluger Kerl.

Wie auch immer, ich wollte mich für deine Musik bedanken. Sie hilft mir, egal wie grau die Welt manchmal scheint.
Ich hoffe euch mal Live zusehen!
10.02.2020, 22:30 | Mo (Irgendwo im Nirgendwo, Schule)

Zu "immer dabei"
...
Könnt ja EIN Dämon sein der den Menschen im Lied besetzt und beeinflusst.
09.02.2020, 09:57 | A J (Neuruppin)

Herr U,

obwohl du und ihr mich schon seit fast 30 Jahren (ich werde alt) begleitet, bin ich immer wieder erstaunt, wie vielen Menschen deine Texte die Welt bedeuten.

Tatsächlich machst du auch meine Welt durch diese zu einer besseren, und so wie es aussieht, wird sich daran wohl auch nicht mehr viel ändern.

Ob ich was daran ändern möchte? - Eher nicht, nein.

Liebe, Verehrung, Sushi, Reis, Käsekuchen und, vor allem, das ganz große Vermissen und Vorfreude auf das, was kommt.
07.02.2020, 09:22 | Hase (Nicht Pott, nicht Sauerland, Stadtrand)

Liebe A.

Ich bin sehr ergriffen!

Ich möchte Dich einfach mal
fest in den Arm nehmen und drücken!

Du schaffst und meisterst das Leben
auch weiterhin!
Du bist stark und schau, du lässt dich nicht unterkriegen!

Ich wünsche Dir alles gute und Liebe.
Und Musik gibts ja bald neue..;-)

L&V an Dich und
Farin, der so jedes Leben irgendwie
mit erlebt..
Ich sags ja, ein Genie..;-x
06.02.2020, 07:28 | Kimba (Berlin, Schule)

Hallo :) Da dieses Gästebuch ja zum Liebe ausdrücken gemacht ist, wollte ich genau dies jetzte mal tun. Jeder der selber schon genug damit zu tun hat, mit dem Leben klar zu kommen, sollte folgende Zeilen nicht lesen. Bitte. Jeder andere ist natürlich willkommen, falls er daraus was ziehen kann.
Aber hiermit, möchte ich mich für all das bedanken, was deine Musik mir gegeben hat, lieber Farin. Heute bin ich 20 Jahre alt. Die letzten 10 Jahre habe ich mehr in Psychiatrien und Therapien verbracht als im „normalen Leben“. Ich sage, folgende Worte nicht um Mitleid zu erhaschen, oder sonst irgendwas, ich möchte nur, dass du Farin weißt, wie tief deine Liedzeilen greifen können. Ich war vier Jahre alt als, mein Schwimmlehrer zum ersten Mal, auf diese Art, mein Leben kaputt gemacht hat, und ich war zehn Jahre alt, als er damit aufgehört hat. Zwei Jahre danach, als ich zum ersten Mal darüber sprach, ging es nur noch von einer Diagnose zur Nächsten. Ich wurde wegesperrt und mit Medikamenten vollgepumpt, um ‚zu lernen damit zu leben‘. 6 Jahre lang.
Heute, hier und jetzt, nach dem Abitur, dass ich letzten Sommer (mit 1,3 – ein bisschen Angeben muss ja sein) geschafft habe, obwohl niemals jemand an mich geglaubt hat, (generell daran, dass ich jemals was erreiche), stehe ich hier und frage mich was ich mit all dem Leben, das vor mir liegt, anfangen soll.
Und in all der Zeit, waren deine Texte immer da. Für mich.
„Es gab kein zurück, weil da niemals etwas war, denn sie war unscharf an den Rändern, und es war mein Abschiedslied, und du warst immer dabei…“.
Und doch bin ich heute hier. Entgegen aller Erwartungen. Habe ich es geschafft die Vergangenheit hinter mir zulassen. Und zu leben. Ich mache momentan Straßenmusik, und es macht mir solche Freude, wenn die Leute stehen bleiben und zu meiner Musik tanzen. Es macht mir solche Freude, wenn die Kleinen mich, nach einer Nachhilfestunden umarmen und mir danken, da sie im nächsten Test ja ganz sicher ein Sternchen bekommen werden. Ich möchte, noch immer so oft aufgeben, weil mich nichts hält und nichts retten kann. Doch dank deiner Musik, bin ich noch immer hier. Und auch wenn ich nicht weiß, was ich ab diesen Sommer mit mir anfangen soll. Und was ich einmal werden will. All die kleinen Augenblicke erhalten mich, trotz alle dem was jemals war. Trotz allem was niemals wieder sein wird. Ich möchte dir danken. Ich lieb‘ dich. Deine A.
06.02.2020, 04:54 | A. (Kleinstadt in der Nähe von Nirgendwo)

Ok die Prokrastination meiner Masterthesis hat ein neues Level erreicht.
Mein neues Hobby ist jetzt scheinbar, alle roten Beiträge in diesem Gästebuch, in chronologischer Reihenfolge, nachzulesen.
2001 kam ich schließlich gerade erst in die zweite Klasse. Ich hab einiges nachzuholen!
05.02.2020, 23:53 | Ronja (Am Rande, des Wahnsinns)

[<] Seite 11 [>]